Juni 17

0 comments

BMW Welt – Mobilität mit allen Sinnen

By Frank

Juni 17, 2020


Die BMW Welt ist in ihrer futuristischen Architektur einzigartig – sie vereint Design und Funktion gleichermaßen. 

Mit ca. 3 Millionen Besuchern pro Jahr ist die BMW Welt die meistbesuchte Sehenswürdigkeit in Bayern. Schloss Neuschwanstein im Allgäu auf Platz 2 der Beliebtheitsskala zieht „nur“ etwa 1,3 Millionen Besucher in seinen Bann. Was macht die BMW Welt so beliebt? Auf die Besucher warten das ganze Jahr über ein vielseitiges Veranstaltungsprogramm aus Kultur, Kunst und Entertainment sowie Gaumenfreuden in mehreren Restaurants. Egal ob Jazz-Konzert, Poetry Slam, Clubbing, Improtheater, Familiensonntag, Filmpremiere, Gala-Event oder Podiumsdiskussion - die BMW Welt bietet innovativen Veranstaltungen für bis zu 2.500 Gäste eine ideale Plattform. 



Am Standort München sitzen das Gehirn und das Herz der BMW Group. Gleich neben dem BMW Hochhaus, auch „Vierzylinder“ genannt, liegt das BMW Werk München, das Stammwerk der Marke BMW. In unmittelbarer Nachbarschaft befindet sich außerdem das Forschungs-und Innovationszentrum der BMW Group, in dem rund 9.000 Mitarbeiter an zukunftsorientierten Lösungen arbeiten.

Die BMW Welt ist eine kombinierte Ausstellungs-, Auslieferungs-, Erlebnis- und Eventstätte in direkter Nähe zum „Vierzylinder“, der Firmenzentrale von BMW. Jeder BMW Kunde erhält beim Kauf eines Neufahrzeugs die Möglichkeit Angebot, sein neues Fahrzeug im Herzen der Marke, in der BMW Welt abzuholen. Viele, oft weit angereiste BMW Kunden und Fans nutzen diese Möglichkeit und erleben einen unvergesslichen Tag

Die BMW Welt wurde von August 2003 bis Sommer 2007 erbaut – Baukosten ca. 500 Millionen Euro.


AHA! Cool ...

Das Gebäude setzt auch auf sogenanntes Air Design oder anders formuliert, es wird beduftet. Über 70 % unserer Emotionen werden über den Geruchssinn beeinflusst. Wohlgeruch weckt Gefühle, die der Verstand nicht kontrollieren kann. Soll sich ein Mensch wohlfühlen, muss er seine Umgebung riechen können.

Experten unterscheiden dabei zwischen bewussten und unbewussten Aromen. Die Münchner BMW -Welt beispielsweise verwendet einen unbewussten Duft, er ist so dezent, dass ihn die Besucher nicht bewusst wahrnehmen. Düfte bieten dabei multisensorische Erfahrungen, welche sich positiv auf die wahrgenommene Qualität von Dienstleistungen und Produkten auswirken.

Unsere Nase ist unbestechlich. Das, was wir riechen, vermag in unserer Seele weit mehr zu bewirken, als das, was wir sehen oder hören. Über 70 % unserer Emotionen werden über den Geruchssinn beeinflusst. Mit unserer Nase werden winzige Duftmoleküle aufgenommen. Sie reizen die etwa 20 Millionen Riech-Nervenzellen. Diese wandeln den Duft in ein elektrisches Signal um und bewirken eine sofortige Reaktion im Gehirn, da sie mit der innersten Schaltzentrale, dem sogenannten limbischen System, direkt in Verbindung stehen.

Das limbische System steuert nicht nur das Gefühlsleben, es beherbergt auch das Gedächtnis für Düfte. Entsprechend der empfangenen Signale veranlasst das Gehirn die Ausschüttung von Hormonen, die Anregung oder Besänftigung von Drüsen und inneren Organen. Wohlgeruch weckt Gefühle, die der Verstand nicht kontrollieren kann. Der Geruchssinn ist das "Tor zur Seele" sagt man. Keine Sinneswahrnehmung vollzieht sich so schnell wie das Riechen und löst dabei auch intensives Erleben aus. Der Geruch ist der unmittelbarste aller Sinne. Bevor man etwas sieht, hat man es in der Regel schon gerochen und erkannt.

BMW Welt Halle innen mit großzügiger Erlebnisfläche

Düfte eignen sich deshalb besonders gut als innovatives Instrument zur Steigerung des Wohlgefühls bei Menschen, zur Stärkung einer Marke, zur Absatzförderung von Produkten, zur aktiven Kundenbindung und nicht zu letzt zur nonverbalen Kommunikation!

Ein gut abgestimmter, subtiler Raumduft

  • hebt die Stimmung
  • steigert das Wohlgefühl
  • vermittelt ein Gefühl von „Zuhause“ sein


„Dort wo es fein duftet, wird das Erscheinungsbild eines Raumes,
die Qualität von Produkten und Dienstleistungen,
die Freundlichkeit und Kompetenz von Menschen
höher bewertet,

als an Orten, wo das nicht der Fall ist.“



Eine leichte Brise angenehmer Düfte:

  • bewirkt positives Kundenverhalten und Kundenbindung
  • verlängert die Kundenverweildauer, denn wo es gut riecht …
  • steigert die Kauflust und damit den Umsatz
  • bringt ein neues Einkaufserlebnis für Ihre Kunden
  • baut negative Gerüche ab (z.B. Gummigeruch der Bereifung) und verbessert die Luftqualität
  • schafft entscheidende Wettbewerbsvorteile



“Die Kunst ist es, dass sich Menschen sofort in einem Raum wohlfühlen.”



Unglaublich

Als "schwebendes Wolkenfeld" konzipiert (lt. Architekt Professor Wolf D. Prix vom Wiener Büro Himmelb(l)au). Aus diesem strömt sinnbildlich betrachtet eine Art „Dachwolke“. Geschwindigkeit und Leichtigkeit hat Architekt Professor Wolf Prix in dem 180 Meter langen Autopalast vereint. Die aus dem formgebenden Doppelkegel entspringende, 16.000 m² große Dachwolke, wird von nur zwölf Pendelstützen getragen und vermittelt einen schwebenden Eindruck.

Er verfügt über eine Höhe von ca. 30m und einen Durchmesser von rund 40m, gebaut aus ca. 680 Tonnen Stahl. In seiner spiralförmigen Bewegung verformt er die dynamischen Kräfte und lässt sie mit dem regelmäßigen Konstruktionsraster des Hauptdaches verschmelzen.Das imposante Gebäude mit dem 28 Meter hohen Doppelkegel erinnert an einen Wirbelsturm. Jedes einzelne seiner Stahlprofile ist mit einer individuellen Schablone angefertigt und durfte bei der Konstruktion nur maximal zwei Millimeter von den Vorgaben abweichen. Durch diese Profile verlaufen auch wichtige Datenkabel.

Architekt Prix zeigte sich beim Eröffnungsfestakt gerührt von der Fertigstellung seines Mammutprojekts. „Ich bin wirklich stolz“, sagte er. Das Dach sei so groß, dass damit der Markusplatz in Venedig überdeckt werden könnte. Dennoch habe das Gebäude nicht die „Langeweile einer Messehalle“. Durchaus unbescheiden verglich Prix die „BMW Welt“ sogar mit der antiken Akropolis von Athen. Sie sei dereinst nicht nur ein Tempel, sondern auch Marktplatz, Kommunikationszentrum und Treffpunkt für Wissenstransfer gewesen. Er habe nun in München eine Neuinterpretation dieser Nutzungszwecke geschaffen.



Was gibt es Prickelndes zu sehen?

BMW Museum

BMW Museum

Mobilität verbunden mit Sportlichkeit, Eleganz, Dynamik und Leidenschaft – dafür steht das BMW Museum seit seiner Eröffnung im Jahr 1973.

Die Ausstellung mit historischen Automobilen, Motorrädern, Renn- und Flugmotoren lässt die Besucher die Horizonte der BMW Technik und Designgeschichte erleben: von den Anfängen zu Beginn des letzten Jahrhunderts bis ins neue Jahrtausend. 

Entlang von 25 Themenschwerpunkten können die Besucher durch die „Museums-Straßen“ wandern und am Puls der Marke vielfältige Eindrücke sammeln.

 Die Dauerausstellung erstreckt sich über rund 4.000 m² und beherbergt über über 120 der wertvollsten und attraktivsten Automobile, Motorräder und Motoren aus neun Jahrzehnten BMW Historie. Die Dauerausstellung ist mit der Museumsschüssel über eine Brücke verbunden.


Das Herz der Marken

Viele, oft weit angereiste BMW Kunden und Fans nutzen diese Möglichkeit und erleben einen unvergesslichen Tag. Als Markenerlebnisraum lädt die BMW Welt dazu ein, tief in das Unternehmen einzutauchen. Wechselnde Produktausstellungen, alle Automobilbaureihen und Motorräder, sowie zahlreiche, interaktive Exponate zeigen dem Besucher die Welt von BMW, BMW M, BMW i, BMW Motorrad, MINI und Rolls Royce. Jede Marke ist mit einem eigenen Markenerlebnisbereich vertreten.

Darüber hinaus eröffnen interaktive Exponate zahlreiche Berührungspunkte und geben jedem Besucher die Möglichkeit, die Marken aktiv zu erleben. Alle Fahrzeuge stehen offen und können vom Fahrersitz aus mit allen Sinnen erfahren werden.


Gourmet Restaurant "Esszimmer"

Zugegeben: Ein Restaurant in einem Auto-Showroom klingt nicht sehr sexy, außer vielleicht für Männer, die sowieso lieber Geld für Motoröl als für Olivenöl ausgeben. Umso schöner die Überraschung beim Betreten des Restaurants: Das Esszimmer befindet sich im dritten Stock, hoch über dem eigentlichen Geschehen.

Das Gourmet-Restaurant Esszimmer, das von Starkoch Bobby Bräuer geleitet wird, hat zwei Michelin-Sterne und 18 Gault & Millau-Punkte. Und mit Bobby Bräuer steht auch noch ein Mann am Herd, bei dem mögliche Vorurteile sowieso eher positiv ausfallen: Bräuer, Jahrgang '61, hat zu Beginn seiner Karriere bei legendären Küchengranden wie André Jaeger in der 'Fischerzunft', in den 'Schweizer Stuben' unter Dieter Müller und schließlich als Souschef Eckart Witzigmanns in der 'Aubergine' gearbeitet. Als Küchenchef leitete er unter anderem das Düsseldorfer 'Victorian' und den Münchner 'Königshof'. Solch eine Vita schafft Vertrauen.

Sushi Lachs

Dazu gibt es die Bavarie, unser internationales Restaurant im ersten Geschoss und die Biker‘s Lodge sowie die Cooper’s Snack Bar. Dadurch ist die BMW-Welt auch zum kulinarischen Treffpunkt geworden.




BMW Welt

Am Olympiapark 1

80809 München



Print Friendly, PDF & Email
About the author

Es ist wertvoller einen Ort im Detail zu erleben, als viele kleine Eindrücke eines unbegreifbaren Ganzen. Genius Loci - den Geist eines Ortes für sich zu entdecken, einzufangen und zu erleben. Wahrnehmen - verstehen - genießen! Als diplomierter Wirtschaftsingenieur mit zusätzlichem MBA-Studium an renommierter Universität in England (EMBA, EQUIS und AACSB akkreditiert) habe ich mehr als 30 Jahre auf C-Level (Vorstand Marketing und Vertrieb weltweit) für andere oft überraschende Wege zum Erfolg aufgezeigt.

You might also like

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Never miss a good story!

 Subscribe to our newsletter to keep up with the latest trends!

>