Mai 26

0 comments

Münchner Oktoberfest – O’zapt is…

By Frank

Mai 26, 2020


Das Oktoberfest ist das größte Volksfest seiner Art weltweit  und generierte 2018 einen Umsatz von 1,2 Milliarden Euro inklusive Übernachtungen. Rund 8000 Festangestellte unterstützt von ca. 5000 wechselnden Angestellten kümmern sich um das Wohl der Besucher auf dem Oktoberfest.


Aber alles der Reihe nach...


Vier Jahre nach der Erhebung Bayerns zum Königreich fand am 12.Oktober 1810 die Vermählung des Kronprinzen Ludwig I mit Prinzessin Therese von Sachsen-Hildburghausen statt.

Nachdem bereits der Umzug Thereses nach München einem Festzug gleichkam, dem viele tausend Bayern zujubelten, wurde nach der Hochzeit am 12. Oktober fünf Tage lang gefeiert. Der Hochzeitstermin war übrigens nicht zufällig gewählt - der 12.Oktober war der Namenstag von Ludwigs Vater, König Max I.




Ganz München war an diesem Abend auf den Beinen. Die oberen 6000, um genauer zu sein die Mitglieder der Nationalgarde und ihre Familien, waren in vier Gasthäusern zum Essen und Tanz geladen. Alle übrigen Münchner wurden in der Innenstadt im Freien verköstigt. 32.065 Semmeln, 3992 Pfund Schweizer Käse, 80 Zentner gebratenes Schaffleisch, 1330 Paar geselchte Würstl ausgegeben dazu kamen 232 Hektoliter Bier und vier Hektoliter österreichischer Weißwein. 

Als Münchner Bürger nach einem passenden Geschenk für das Prinzenpaar suchten, hatte der Lohnkutscher Franz Baumgartner, der als Kavallerie-Unteroffizier in der Nationalgarde Dienst tat, die rettende Idee: Man veranstaltet ein Pferderennen, aber nicht nur für die Hautevolee, sondern auch für die Allgemeinheit. Unbewusst legte er mit seiner Idee den Grundstein für das Oktoberfest.



Aha! Cool...

Zuschauer Pferderennen auf Theresienwiese                                                                                                                                                           Quelle: Lithografie Hohbach, 1845

Als Rennbahn eignete sich eine freie Fläche zwischen München und dem Dorf Sendling. Das Rennen verfolgte die königliche Familie unter Schutz eines auffälligen Pavillons, eines Beutezelts aus der Zeit der Türkenkämpfe in den 1680er Jahren. Mehr als 40.000 Besucher kamen. Der anwesenden Königsfamilie huldigten Kinder in bayerischen Volkstrachten mit Gedichten, Blumen und Früchten des Landes.

Das Festrennen mit 30 Pferden auf einer 11565 Schuh (3370m) langen Rennbahn folgte nach dem Umzug. Vor 40.000 Zuschauern überquerte das Pferd des bereits erwähnten Lohnkutschers Franz Baumgartner nach drei Runden als erstes die Ziellinie. Seine Goldmedaille bekam er von Rennmeister und Staatsminister Graf von Montgelas übrereicht.

Die somit über 200-jährige Erfolgsgeschichte des größten Volksfestes der Welt geht also zurück auf ein Pferderennen. Sind sich die Münchner Taxler dessen bewusst, dass ihr Hauptumsatzbringer von einem ihrer Vorgänger, einem Lohnkutscher initiiert wurde?

Der Platz hieß nun, bekannt nach der Braut, „Theresenswiese“, später umbenannt auf „Theresienwiese“. Ein geregelter Getränkeausschank fand 1810 noch nicht statt, nur auf einer Anhöhe bei Sendling standen einige Wirtsbuden.



Unglaublich!

Das Oktoberfest ist das größte Volksfest seiner Art weltweit  und generierte 2018 einen Umsatz von 1,2 Milliarden Euro inklusive Übernachtungen. Rund 8000 Festangestellte unterstützt von ca. 5000 wechselnden Angestellten kümmern sich um das Wohl der Besucher auf dem Oktoberfest.

Laut Angaben der Brauereien tranken die Oktoberfest-Gäste insgesamt 7,3 Millionen Maß Bier (2019). In der Ochsenbraterei wurden 124 Ochsen verspeist. Die Kalbsbraterei meldet einen Verzehr von 29 Kälbern Es kamen nach Schätzung der Festleitung 6,3 Millionen Gäste auf die Wiesn.

Auch wenn die Maß Bier auf dem Oktoberfest nicht immer ganz voll eingeschenkt wird, überschätzen viele Wiesnbesucher ihre Trinkfestigkeit. Bedenken Sie, daß Sie als Mann mit einem durchschnittlichen Körpergewicht von 80 Kilogramm sich eine Maß Bier genehmigen, einen Promillegehalt von 0,75 haben. Trinken Sie zwei Maß liegt ihr Promillegehalt bei 1,5 und nach 3 Litern Bier haben Sie 2,25 Promille Alkohol im Blut.

Als Frau mit einem Durchschnittsgewicht von von 60 kg weist ihr Blut bereits nach einer Maß einen Promillegehalt von 1,1 auf. Nach 2 Litern Bier haben Sie 2,2 Promille Alkohol im Blut. Und nach 3 Maß liegt der Alkoholgehalt in Ihrem Blut bei 3,3 Promille.

Je nach Brauerei hat das Bier unterschiedlichen Alkoholgehalt! Hacker Pschorr weist lediglich 5,8 Prozent auf während das starke Hofbräu Oktoberfestbier 6,3 Prozent Alkohol aufweist.

Wenn Sie je nach Biermarke den Alkoholgehalt in Gramm errechnet haben, müssen Sie das Ergebnis in folgende Formel einsetzen: Promille = Alkoholmenge in Gramm / (Körpergewicht in Kilogramm x Anteil Körperflüssigkeit).

Da bei Männern der Anteil Körperflüssigkeit am Körpergewicht bei 68 Prozent, bei Frauen jedoch nur 55 Prozent liegt, ergeben sich unterschiedliche Werte für Männer und Frauen:

  • Nach 2 Maß Hacker-Pschorr weist ein Mann mit 85kg Körpergewicht folgenden Promillewert auf: (46,4 x 2) / (85 x 0,68) = 92,8 / 57,8 = 1,61 Promille
  • Trinkt er 2 Maß Hofbräu Festbier sind das (50,4 x 2) / (85 x 0,68) = 100,8 / 57,8 =1,74 Promille
  • Bei einer Frau mit einem Körpergewicht von 65kg ergeben 2 Maß Hacker-Pschorr Festbier folgenden Promillewert: (46,4 x 2) / (65 x 0,55) = 92,8 /35,75 = 2,6 Promille
  • Trinkt sie 2 Maß der Marke Hofbräu Festbier, kommt sie auf einen Wert von (50,4 x 2) / (65 x 0,55) = 100,8 / 35,75 = 2,82 Promille


Man kann sich also ein gewisses Gedränge vor der "Getränke-Rückgabe" vorstellen, denn allein 120.000 Gastplätze bieten die Bierzelte auf der Wiesn an. Auf der Wiesn gibt es derer 17 große und 21 kleine Zelte. Folgende Kapazität von Urinalen ist installiert:

Toilettenanlagen:

  • "1400 Sitzplätze"
  • ca. 1km Stehplätze
  • 43 behindertengerechte Toiletten


Dennoch kann man sich ein gewisses Gedränge vor dieser Art "Getränke-Rückgabe" vorstellen, denn allein 120.000 Gastplätze bieten die Bierzelte auf der Wiesn an. Auf der Wiesn gibt es derer 17 große und 21 kleine Zelte.


Weltmeister des Bierkonsums - eine Überraschung

Deutschland ist Weltmeister im Biertrinken - könnte man meinen, vor allem, wenn man gerade auf der Wiesn ist. Stimmt aber nicht. Den höchsten po-Kopf Konsum an Bier haben die Tschechen mit 143,3 Liter pro Jahr. Deutschland mit 104 Litern pro Person und Jahr rangiert nur auf Platz vier der Biertrinker-Tabelle, hinter Namibia und Österreich.


Bier ist gesund - die vier Bier Vitamine

Schließlich besteht Bier zu 93 Prozent aus Wasser. Bier enthält jede Menge Mineralstoffe, zum Beispiel Kalzium, Magnesium und Kalium. Dazu kommen verschiedene B-Vitamine. Und natürlich ist Bier ein rein pflanzliche und vegane Spezialität.


Bier auf Rezept...

"Können Sie mir ein Bier verschreiben, Herr Doktor?" Was nach einem Kneipenwitz klingt, ist Wahrheit. Patienten mit urologischen Beschwerden ist Bier dabei behilflich, die Nieren zu spülen und Gifte auszuschwemmen. Übrigens nicht in Bayern, sondern in Tschechien und Polen.


Erhöhte Geschwindigkeit der Rolltreppen

Übrigens, bei dem zahlenmäßig hohen Aufkommen an Menschen ist es nur naheliegend, dass die Rolltreppen zur Wiesn-Zeit schneller fahren...



Was gibt es Prickelndes zu sehen?

Ruhmeshalle mit Bavaria

Die weltliche Patronin Bayerns misst 18 Meter und ist aus Bronze gegossen. Über eine Wendeltreppe geht es bis in den Kopf der Bavaria, von wo man einen einmaligen Blick auf die Theresienwiese und die angrenzenden Stadtviertel hat. Die Bavaria ist eine begehrte Frau und das schon seit Jahrhunderten.

Sie ist Symbol und weltliche Patronin des Freistaats - kurzum: das Gesicht Bayerns. Sie wurde zwischen 1843 und 1850 vom Münchner Künstler Ludwig Schwanthaler im Auftrag Ludwigs I. entworfen und aus Bronze gegossen - eine technische Meisterleistung. 

Hinter der Bavaria steht der Kolossalbau der Ruhmeshalle. 1853 wurde der Trakt von dem einstigen Stararchitekten Leo von Klenze entworfen, den Auftrag gab auch hier Ludwig I. Der Bau sollte an die Verdienste und den Ruhm Bayerns erinnern.


Gustatorisches und Entertainment

Die Wiesn bietet neben den Bierzelten (17 Großzelte, 21 Mittelbetriebe), 167 Schaustellungen, 146 Gastrobetriebe, 231 Warenverkauf-Betriebe und über 100 verschiedene Fahrgeschäfte für jeden Geschmack. 


Fahrgeschäfte

Für Adrenalin Junkies (Break Dance, Wilde Maus, Olympia-Looping,...), für Nostalgiker (Teufels-Rad. Calypso, Geisterbahn,...), für Romantiker (Riesenrad, Autoscooter,...), für Sparsame (Traditionskarussell, Oide Wiesn,...) oder für Kinder (Jumbo Flug, Schiffsschaukel, Münchner Rutsch, ...)

Oide Wiesn

Die Oide Wiesn

Wer in einem der historischen Fahrgeschäfte Platz nimmt und anschließend im gemütlichen Bierzelt echtes bayrisches Brauchtum erlebt. bekommt eine Ahnung davon, wie das Oktoberfest früher einmal war. Als im Jahr 2010 die Jubiläumsfeier "200 Jahre Oktoberfest" anstand, plante man, mit der Oidn Wiesn einen historischen Einblick zu geben.

Tatsächlich war das Event als einmalige Sache geplant. Die Oide Wiesn erfuhr aber einen solch großen Zuspruch, dass man sich entschied, sie in leicht veränderter Form als festen Bestandteil des Oktoberfestes zu etablieren. Das Areal sind 3,5 Hektar auf dem Südteil der Theresienwiese.

Wiesn - Fahrt ins Paradies                                                                                                                                           Quelle: Pinterest


Historische Fahrgeschäfte

Hier dreht sich der "Kettenflieger Kalb" von 1919, die "Dicke Berta" stellt Muskelkraft auf die Probe und die "Fahrt ins Paradies" über Berg und Tal erinnert an die "gute alte Zeit". Volksfest Klassiker wie Schiffsschaukel und Kinderkarussell runden neben historischen Wurf- und Schiessbuden das Vergnügungsangebot ab. 



Oktoberfest / Wiesn

Schwanthaler Höhe

80336 München


Print Friendly, PDF & Email
About the author

Es ist wertvoller einen Ort im Detail zu erleben, als viele kleine Eindrücke eines unbegreifbaren Ganzen. Genius Loci - den Geist eines Ortes für sich zu entdecken, einzufangen und zu erleben. Wahrnehmen - verstehen - genießen! Als diplomierter Wirtschaftsingenieur mit zusätzlichem MBA-Studium an renommierter Universität in England (EMBA, EQUIS und AACSB akkreditiert) habe ich mehr als 30 Jahre auf C-Level (Vorstand Marketing und Vertrieb weltweit) für andere oft überraschende Wege zum Erfolg aufgezeigt.

You might also like

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Never miss a good story!

 Subscribe to our newsletter to keep up with the latest trends!

>